Barrierefreies Bad: Ein Bad fürs Leben

Selbständig und ohne die Hilfe anderer zu leben, ist ein großes Bedürfnis vieler älterer Menschen. Diesen Wunsch kann man sich mit einem barrierefreien Badezimmer erfüllen.

 


Elegant und komfortabel

Barrierefreie Bäder erfreuen sich großer Beliebtheit. Sowohl bei älteren Menschen, als auch bei jungen Familien. Denn das zeitlose Design und die praktischen Vorteile sprechen viele Modernisierer jeden Alters an.

Bodengleiche Dusche

Bodengleiche Duschen sind das A und O in jedem barrierefreien Bad. Sie sind deshalb so komfortabel, da sie auf sämtliche Stufen verzichten, die leicht zur Stolperfalle werden können.
Außerdem überzeugen sie durch ihr ebenmäßiges und edles Aussehen.

Alters- und behindertengerecht wird die Dusche aber erst durch stabile Haltegriffe und einer Sitzmöglichkeit. Zudem muss der Duschbereich so groß sein, dass man ihn mit einem Rollstuhl befahren kann. Wichtig ist außerdem ein rutschhemmender Bodenbelag.

Badewanne

Ist zusätzlich eine Badewanne gewünscht, sollte diese ebenfalls mit Ein- und Ausstiegshilfen ausgestattet sein.

Unterfahrbares Waschbecken

Das Waschbecken muss so konzipiert sein, dass man es mit einem Rollstuhl erreichen kann. Häufig ist es vorne gewölbt.

WC

Eine altersgerechte Toilette zeichnet sich durch die erhöhte Sitzposition aus. Außerdem ist der Sitz breiter als bei gewöhnlichen WCs. Wichtig sind Haltegriffe neben der Toilette, die das Aufstehen erleichtern.

Finanzierung

Werden bestimmte Voraussetzungen erfüllt, kann der Umbau in ein altersgerechtes Badezimmer staatlich gefördert werden:
Vor Beginn der Modernisierung muss bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ein Antrag gestellt werden. Anschließend ist es wichtig, die technischen Anforderungen ein- zuhalten. Beispielsweise gibt es Vorschriften über die Abstände zwischen der Ausstattung.

 
Barrierefreies Bad